Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)


Station 17 bei der Arbeit am neuen Album

Zwei Wochen lang haben sich Station 17 im Wendland zurückgezogen und dabei sage und schreibe 13 neue Songs aufgenommen! Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier.

   

El Hierro

Einige Künstler der barner 16 nehmen vom 25.07.2010 bis zum 05.08.2010 am Bimbache openArt Festival teil.

Das Bimbache openArt Festival ist ein einzigartiges kanarisches Projekt, welches herausragende Künstler der Inselgruppe und von vielen weiteren Kontinenten zusammenbringt, um miteinander Musik zu machen. Zur selben Zeit bieten diese Künstler und Musiker ihre Erfahrungen in Workshops an, die für jeden zugänglich sind.

Von der barner 16 sind dabei: Carsten Schnathorst (The Living Music Box), Christian Fleck (Station 17), sowie Parija Massoumi.

Initiator dieses Festivals ist der bekannte Jazzmusiker Torsten de Winkel, der auch schon mit der Band Turiazz zusammengearbeitet hat.

 

Weitere Infos und Festivalprogramm:
www.bimbache.info

   

STATION 17 arbeitet an neuem Album

Station 17 zieht sich vom 12. bis zum 23. Juli für zwei Wochen ins Wendland zurück, um an ihrem neuen Album zu arbeiten, welches im Februar 2011 erscheinen soll. Man darf gespannt sein…

   

St.Pauli 100 - Station 17 feiert mit

Zum 100-jährigen Jubiläum des FC ST. PAULI erscheint die weltweit größte Song-Sammlung, die jemals für einen Verein zusammengetragen wurde: ST. PAULI EINHUNDERT. 100 Songs von 100 Bands auf 5 CDs. Das Boxset ist streng limitiert und wird nur in einer Auflage von 1910 Stück hergestellt. Und STATION 17 feiert mit: "Ich geh zu St. Pauli – der hat heute Geburtstag. Da hat Einer Feuer gemacht im Stadion. Der Kiez brennt – Aproposkalypse!"

St. Pauli, der hat heute Geburtstag:

aus der Compilation: V/A · St. Pauli - Einhundert (2010)

   

Die Wut des Vakuums

Nach dem erfolgreichen "Kongress der Planetenvereinigung" begibt sich das Künstlerteam barner 16, bestehend aus Musikern, bildenden Künstlern, Filmemachern und Performern erneut auf die Suche nach existentiellen Fragen.

Das Vakuum fällt vom Himmel. Zeit und Ort unbekannt. Die Menschen sehen eine Verbindung zu den Göttern. Doch was ist das Vakuum eigentlich? Ein Schwarzes Loch, das Nichts? Und wo befindet es sich? Gibt es dort eine Energie?

Sie versuchen das Vakuum zu erklären, es nachzubauen und in verschiedenen Experimenten sichtbar und hörbar zu machen. Gemeinsam mit Physiker und dem Wiener Sehnlichts- und Utopieorscher Otmar Wagner entwickeln die Existenzbastler von barner 16 einen Kult. Station 17, eigentlich bekannt durch ihre treibenden Elektobeats und The Living Music Box, seit Jahren zu Gast in Clubs und Theatern wie Schauspiel Köln, FFT Düsseldorf, Kampnagel Hamburg, Kaserne Basel und Thalia Theater Hamburg, entwickeln experimentelle vielstimmige Vocalcollagen und Soundteppiche.

Mehr Infos gibt es hier.

   

Seite 62 von 63